Obermaiselstein / Grasgehren – Bergpanorama inklusive

(Foto: Thorsten Hartmann / CC BY-SA 2.0)

Das Skigebiet Grasgehren bei Obermaiselstein liegt in einem herrlichen Bergpanorama des Allgäu auf einer Höhe von 1.400 Metern. Direkt am Riedbergpass, der höchsten mit PKW befahrbaren Passstraße Deutschlands, bietet das Skigebiet neben einem tollen Panorama aber auch jede Menge Abwechslung für Skifans.

Fünf Liftanlagen bringen die Skigäste auf die einzelnen Stationen, die zwischen 1.400 und 1.700 Metern liegen. Während ein Lift eigens für die kleinen Skihasen reserviert ist und diese auf die weiße Spielwiese bringt, sorgen die übrigen Liftstationen für das winterliche Vergnügen der Erachsenen auf den insgesamt 11 Pistenkilometern. Über drei Kilometer leichte Piste und mehr als sieben Kilometer mittlere Piste warten auf die Gäste, die sich damit über unterschiedlichste Ansprüche freuen dürfen. Durch die Beschneiungsanlagen bietet das Skigebiet Grasgehren bei Obermaiselstein zudem beste Schneebedingungen, auch, wenn Mutter Natur gerade mit anderen Dingen befasst ist.

Durch seine geringe Größe und gute Übersicht ist das Skigebiet Grasgehren vor allem bei Familien mit Kindern ein beliebtes Wintersportziel, das neben den herkömmlichen Pistenabfahrten auch Tiefschneefahrten und die Möglichkeit ausgiebiger Skitouren bietet. Für Snowboardanfänger eignet sich das Skigebiet ebenfalls ganz hervorragend, denn die Pisten sind aufgrund ihres geringen Schwierigkeitsgerade perfekt zum Üben geeignet. Fortgeschrittene Snowboarder kommen hingegen im Fun Park voll auf ihre Kosten, denn hier werden die Rails, Boxen und Kicker direkt von Profi-Shapern betreut – da lässt sich noch einiges lernen! Und für alle, die das winterliche Vergnügen erst noch erlernen müssen, bietet die örtliche Skischule genau das richtige Pendant. Hier werden neben alpinem Ski auch Snowboardtraining und Langlaufkurse angeboten. Für Kinder ist die Kinderskischule genau der richtige Ort, um spielerisch das Skifahren zu erlernen, während die Eltern auf der Piste Gas geben.

Weitere Beiträge: