Latemar / Rosengarten – das wohl sonnigste Skigebiet Südtirols

(Foto: Aconcagua / CC BY-SA 3.0)

Das Skigebiet Latemar/Rosengarten liegt inmitten des Skiverbunds Fassatal, dem Dolomiti Superski, das insgesamt 12 Skiregionen mit mehr als 1.200 Panoramapisten umfasst. Latemar selbst ist ein Gebirgsstock innerhalb der Dolomiten, zwischen Südtirol und dem italienischen Trentino und bildet mit dem Skigebiet Rosengarten Latemar eine einzigartige Möglichkeit, nicht nur das Skivergnügen, sondern auch die einzigartige Bergwelt der Dolomiten im wohl sonnigsten Skigebiet Südtirols zu genießen.

Von Bozen aus ist die Skiregion Latemar Rosengarten schnell erreicht. 16 Liftanlagen warten dann auf die Gäste, um sie auf die 40 Pistenkilometer in das Reich der Dolomiten zu entführen. Schneesicherheit ist aufgrund der Höhenlage garantiert und bietet mit unterschiedlichen Schwierigkeitsanforderungen der Pisten das ideale Terrain für sämtliche Skiansprüche. Von den drei Bergstationen in 1.200, 1.630 und 2.350 Metern geht es auf zahlreichen Pisten wieder zurück ins Tal.

Auch kleine Skigäste kommen in Latemar Rosengarten auf ihre Kosten, denn Skikindergarten, Kinderskischule und Schneespielpark sorgen für die ersten sicheren Stehversuche auf den Skiern. Zusammen mit den kindgerechten Förderbändern steht einer Karriere als Skiflitzer also nichts mehr im Wege.

Für Langläufer dürften die verschiedenen Rundkurse genau nach dem richtigen Geschmack sein. Im 3 Kilometer langen Rundkurs Karrersee oder auf dem 5 Kilometer langen Rundkurs Frin geht es mit nur leichten Anforderungen durch die herrliche Umgebung der Dolomiten. Natürlich sind die beiden Rundkurse auch via Langlaufski erreichbar, da sie miteinander verbunden sind und so noch zusätzliche Langlaufmöglichkeiten bieten.

Die 20 Skihütten des Skigebiets sorgen darüber hinaus dafür, dass auch Kulinariker und Après Skifans voll auf ihre Kosten kommen.

Weitere Beiträge: