Das Skigebiet „Madesimo“

(Foto: Blimundus via flickr.com / CC BY-SA 2.0)

Die Skiregion Madesimo liegt in der Provinz Sondrio in der italienischen Region der Lombardei, direkt am Fuße des 2948 Meter hohen Pizzo Groppera, genau zwischen dem Pizzo d`Emet und dem Pizzo Stella. Hier an der Schweizer Grenze ist die Schneesicherheit besonders hoch, kann aber bei Bedarf ebenso mit Kunstschnee für optimale Pistenverhältnisse sorgen.

Das Skigebiet Mandesimo ist mit seinen insgesamt 55 Pistenkilometern ein verhältnismäßig großes Skiterrain und verfügt dabei über 20 Kilometer leichte, 28 Kilometer mittlere und 7 Kilometer schwere Abfahrten. Die wohl berühmteste unter ihnen ist die so genannte „Canalone“, die berüchtigtste und riskanteste Abfahrt in ganz Norditalien mit einem Gefälle von rund 36 Prozent.  Zu den einzelnen Bergstationen führen in der Skiregion Madesimo zahlreiche Lifte von 1550 Metern bis in hinauf auf den Gipfel des Pizzo Groppa. Zwei Snowparks sorgen dabei nicht nur für Skibegeisterte für ordentlich Aktion, auch Snowboarder kommen hier auf ihre Kosten. Zudem steht für den besonderen Skispass eine Tiefschneepiste und eine Rodelbahn, sowie die Möglichkeit zum Helikopterskiing und Snow Tubing zur Verfügung.

Im Vergleich zu anderen Skiregionen ist das gut 150 Kilometer von Mailand entfernte Skigebiet Madesimo ein eher ruhiges Fleckchen. Entfernt vom Massentourismus lässt sich hier der Schnee und die traumhafte Landschaft in Ruhe genießen, ohne dabei auf die nötigen Annehmlichkeiten wie Skischulen, Snowboard- und Skiverleih und natürlich Skihütten zu verzichten. Für die kleinen Skigäste ist in Madesimo ebenfalls gesorgt. Die dürfen sich nämlich über ein separates Kinderskigelände mit Kinderliften und Kinderdisco freuen. Auch für die ganz kleinen ist mit Babybetreuung und Ski-Kindergarten gesorgt, während sich die Eltern dem Pistenvergnügen hingeben.

Weitere Beiträge: